Unsere Trainingsgruppe

Wir

... sind der Schüler der Chemnitzer Schule des Ma Tsun Kuen Tai Chi Chuan. Bis Ende 2008 leitete Giles Rosbander diese Schule. Er war langjähriger Schüler von Fernando Chedel, dem hauptsächlichen Vertreter des Ma Tsun Kuen Tai Chi in Europa.

Seit 2009 sind wir als Trainingsgruppe dem "Chemnitzer Freizeit- und Wohngebiets- Sportverein CWSV e. V." angeschlossen und betreiben die "Ma Tsun Kuen Tai Chi Chuan - Trainingsgruppe Chemnitz".

Ma Tsun Kuen Tai Chi Chuan ist eine besondere Form des Tai Chi, in Herangehensweise und Methodik, die sich von dem bei uns häufig unterrichteten Tai Chi unterschiedet. Daher sind wir nicht in andere Chemnitzer Schulen gewechselt, sondern haben unsere Trainingsgruppe aufrechterhalten. Impulse und Weiterentwicklung holen wir uns vom Ma Tsun Kuen Europaverband und der deutschen MTK- Hauptschule in Berlin.

Die Trainer

Thomas

Am 19.09.1967 wurde ich geboren. Die ersten Kontakte mit Kampfsport hatte ich in der Schule mit Judo. Während des Studiums zwischen 1989 und 1994 trainierte ich Judo und Ninjutsu.

Nach einiger Zeit beruflicher und persönlicher Findung begann ich 2007 in der Schule von Giles Rosbander in Chemnitz Tai Chi Chuan (im Ma Tsun Kuen Stil) zu lernen. Anfangs noch mit der Idee eines rein gesundheitlich geistigen Ausgleichs begonnen, hat sich doch sehr schnell gezeigt, dass sich wesentlich mehr, insbesondere in diesem Stil, vereint. Seitdem hat sich mein Interesse und gleichzeitig die Intensität des Trainings mit MTK Tai Chi Chuan von Jahr zu Jahr immer mehr gesteigert. Seit 2010 sind wir "Chemnitzer" eine selbständige Trainingsgruppe mit mehreren Lehrern. Das der Lehrer auch von den Schülern lernt und der Wechsel zwischen den Rollen beim Trainieren ist eine wesentliche Bereicherung in unserem Training geworden. Neben dem regulären Training in Chemnitz besuche ich auch regelmäßig seit 2008 die sehr intensiven Kurse und Trainingslager mit unserem Meister Fernando Chedel. Außerdem nehme ich seit 2010 regelmäßig an Kursen in Tui Shou und Schwertkampf im DAO-Zentrum Berlin mit Giles Rosbander und Martin Neumann teil. 2011 wurde mir von Meister Fernando Chedel die Befugnis erteilt, MTK Tai Chi Chuan für Einsteiger zu unterrichten.

Die Aussage: "Tai Chi Chuan zu lernen ist das Leben zu lernen" ist für mich die Kernidee. Meine Art zu Leben, ganz besonders auch im Alltag, wird durch die Grundgedanken dieser Kampfkunst sehr stark geprägt sowohl im Umgang mit mir selbst als auch mit meiner Umgebung.

Motto: Der Kopf ist ein Gefängnis, wenn du glaubst du siehst die Wand.

Jürgen

Mein Name ist Jürgen Simm, ich bin 1961 geboren und lebe in Chemnitz. Die ersten Kampfsporterfahrungen sammelte ich während meines Studiums mit Judo. Im Training entwickelte sich sich meine Fitness und körperliche Leistungsfähigkeit weiter und was noch viel wichtiger war - es machte mir einfach Spaß! Im ständigen Partnerkontakt zeigten sich schnell die eigenen Stärken und Schwächen und so gewann ich mit der Zeit eine gesunde Selbstwahrnehmung. (4 Jahre Judo)

Mit dem Eintritt in das Berufsleben hatte ich das Judo-Training aufgegeben und mich später in Richtung Fitnessstudio orientiert um mit Kraft- und Ausdauertraining einen körperlichen Ausgleich zum Büroalltag zu finden. (14 Jahre Fitnesstraining) In den letzten Jahren meines Fitnesstrainings verfolgte ich gelegentlich die Angebote der Kampfkunstszene in Chemnitz. Daraus entwickelte sich eine gewisse Neugier hinsichtlich alter Chinesischer Kampfkünste. 2006 begann ich Taijiquan zu trainieren. Der Schwerpunkt meines Trainings ist dem Ma Tsun Kuen -Stil gewidmet. Neben den Seminaren mit Giles Rosbander nutze ich gern die Gelegenheit im Rahmen von Trainingscamps bei unserem Meister, Fernando Chedel, zu trainieren.

Soweit es meine Zeit erlaubt, besuche ich auch Kurse anderer Stilrichtungen und beschäftige mich mit Qi Gong. Im Seminar mit Irene Wessling erhielt erste Impulse zur Taiji-Schwertform (32'er Yang-Stil-Form) und habe meine Kenntnisse im Rahmen gemeinsamer Trainings bei Martin Neumann vertieft. Die Arbeit mit der inneren Energie wurde mir durch den Besuch von Qi Gong-Seminaren (Shaolin Qi Gong) bei Meister Shi Xinggui vertrauter.

Tajiquan bedeutet für mich Spaß an der Körperarbeit - Neues zu erlernen und mich selbst zu motivieren - meine Gesundheit zu pflegen und mich fit zu halten.

Allen, die sich für Tajiquan interessieren, meine Erfahrungen und das Wissen, dass ich in den letzten Jahren gesammelt habe, weiterzugeben - gern auch an Neueinsteiger.